Bebauungsplan Nr 19


Wappen Ahlden

öffentliche Bekanntmachung vom 03.11.2018

Bekanntmachung

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 19 "Gewerbegebiet Mörschfeld"

  1. Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB

  1. Frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB

Der Verwaltungsausschuss des Flecken Ahlden (Aller) hat in seiner Sitzung am 18. Oktober 2018 die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 19 „Gewerbegebiet Mörschfeld“ die Durchführung der Beteiligungsverfahren gemäß §§ 3 (1), 4 (1) BauGB beschlossen. Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gem. § 2 Abs. 1 BauGB öffentlich bekannt gemacht.

Der räumliche Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 19 „Gewerbegebiet Mörschfeld“ bezieht sich auf die Flächen des derzeitigen Bauhofes im Westen des Flecken Ahlden (Aller). Dazu gehören ein Gebäude (ehemaliges Bahnhofsgebäude) und Lagerplätze im Freien. Ferner wird jeweils ein Teil der Straße „Mörschweg“ und „Mühlendamm“ mit in den Geltungsbereich einbezogen. Der Geltungsbereich umfasst ca. 0,5 ha Fläche.

Der Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 19 „Gewerbegebiet Mörschfeld“ ist aus dem folgenden Kartenausschnitt (Grundlage: AK 5, Maßstab 1:5.000, verkleinert, vervielfältigt mit Erlaubnis des Herausgebers: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen – Regionaldirektion Sulingen-Verden – Katasteramt Fallingbostel) ersichtlich.

Bebauungsplan Nr19

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit findet in Form einer öffentlichen Auslegung statt. Der Vorentwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 19 „Gewerbegebiet Mörschfeld“, nebst Begründung (Stand: 18.10.2018) inkl. Umweltbericht liegt in der Zeit vom

               Montag, 5. November 2018 bis einschließlich Mittwoch, 5. Dezember 2018

im Rathaus des Flecken Ahlden (Aller), Große Straße 6a, aus.

Die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB findet im gleichen Zeitraum gemeinsam mit der Auslegung statt.

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan schafft die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau einer Lagerhalle auf dem derzeitigen Bauhofgelände. Somit kann der Standort des Bauhofes langfristig gesichert werden und eine zeitgemäße Lagerung von Maschinen und Material erfolgen.

Im Umweltbericht werden u. a. eine vorläufige Bestandsaufnahme und Bewertung von Schutzgütern behandelt.

Jeder Interessierte kann die Unterlagen einsehen, über Ihren Inhalt Auskunft bekommen. Während der Auslegungsfrist können Anregungen und Bedenken schriftlich oder zur Niederschrift in der Zeit von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr (Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag) und von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Donnerstag) beim Flecken Ahlden (Aller), Große Straße 6 a, 29693 Ahlden (Aller) vorgebracht werden.

Gemäß § 4 a Abs. 4 BauGB wird darauf hingewiesen, dass diese Bekanntmachung sowie die Unterlagen für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit auch im Internet zur Verfügung stehen unter dem Punkt „Bekanntmachungen“ in der Rubrik „Politik & Verwaltung“ auf der Internetadresse http://www.ahlden.de.


Ahlden (Aller), den 3. November 2018

schliekelmann